Happy Birthday FAHRRAD!!!!

Es begab sich im Jahre 1817 n.Chr., genauer gesagt exakt heute vor 200 Jahren, als ein gewisser Karl Friedrich Freiherr Drais von Sauerbronn mit dem ersten Fahrrad der Welt in der Erfinderstadt Mannheim fuhr. Er benötigte für die knapp 7 km lange Strecke für Hin- und Rückweg nur eine Stunde, was für damalige Verhältnisse ein Rekord war:


„Der Freyherr Karl von Drais, welcher nach glaubwürdigen Zeugnissen, Donnerstag den 12ten Juny d. J. mit der neuesten Gattung der von ihm erfundenen Fahrmaschinen ohne Pferd von Mannheim bis an das Schwetzinger Rebenhaus und wieder zurück, also 4 Poststunden Wegs in einer Stunde Zeit gefahren ist, hat mit der nemlichen Maschine den steilen, zwey Stunden betragenden Gebirgsweg von Gernsbach hieher in ungefähr einer Stunde zurückgelegt, und auch hier mehrere Kunstliebhaber von der großen Schnelligkeit dieser sehr interessanten Fahrmaschine überzeugt.“ – Badwochenblatt vom 29. Juli 1817. (Quelle: Wikipedia)


Nicht zuletzt krönt diese Geschichte, dass der Erfinder des Fahrrades, eben jener Drais, seines Zeichens ein Forstbeamter war.


„Das in derselben Stadt 71 Jahre später der Erzfeind des Fahrrades, das Automobil (Beruht wohl auf Gegenseitigkeit!) erfunden wurde war wohl eher Zufall, da bin ich mir als ein gebürtiger Sohn Mannheims sicher.“ (Markus Klunte – Vorstandsvorsitzender MTBC Düsseldorf)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.