DOWNHILL

Die Downhill-Abteilung des MTBC Düsseldorf



Downhill, den Berg runter schreddern, das ist leicht erklärt. Wer liebt es nicht, das Bike einfach nur bergab rollen zu lassen. Aber bitte mit Schmackes, denn Downhill ist nicht gleich Downhill.


Eine der obersten Philosophien im Downhill besteht darin, sein eigenes Limit, dass der Technik, dem Bike und der Strecke zu finden, sich ran zu tasten und eins werden mit allem, den Flow finden und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen und sie zu meistern.


Beim Downhill geht es ruppig zu, garstig, halsbrecherisch. Es geht über Wurzeln, Steine, Felsen, hohe und lange Sprünge, Kanten, Absätze und alles, was im Wege liegt. Die Kunst beim Downhill besteht im wesentlichen darin, einen bestehenden und meist vorgegebenen Track, einen Parcours, schnellstmöglich ab zu fahren, Geschwindigkeiten jenseits der 50 km/h sind keine Seltenheit. Bergauf geht es meist per Lift, Shuttle oder eben zu Fuß


Die Bikes hierfür sind meist speziell auf diese Anforderungen angepasst, die Rahmen und Bauteile sind stabil, massiv und natürlich dementsprechend auch schwer. Federwege bis zu 200 mm oder mehr sind, ebenso wie große Scheibenbremsen und dicke Reifen bis 3 Zoll Breite normal.



Safety First! Das Thema Sicherheit ist auch beim, bzw. am Fahrer groß von Bedeutung. Ein Fullfacehelm ist dabei oberstes Gebot, ebenso wie Protektoren für Beine, Arme, Rücken, stabile Schuhe, Handschuhe und natürlich coole Klamotten, um Gefahren bei Stürzen jenseits der 50 km/h zu minimieren. Ein Restrisiko bleibt natürlich immer und genau das macht es ja schließlich aus und dieses gilt es zu beherrschen.


Und wo kann man das ganze ausleben?


Natürlich auf den bekannten Strecken in der Umgebung. Dazu gibt es einige legal angelegte und unterhaltene Strecken, wie z.B. in Wuppertal den „Kothen“, eine wettkampftaugliche Strecke der DH-Abteilung des befreundeten RV Adler Lüttringhausen, die „Halde Hoppenbruch“ in Herten unseres Partnervereines FRC Herten und weitere Vereinsstrecken in Neunkirchen-Vlyn und Aachen. Dazu gibt natürlich die großen Bikeparks im Sauerland(Winterberg, Willingen und Warstein), und weitere in Hürtgenwald, Aachen, Malmedy(Belgien), Stromberg, Bad Ems u.v.m. und zahlreiche Local-Spots.


Interessiert? Fragen? Neugierig? Dann sprich uns einfach an, schau ins Forum oder auf unsere Facebookseite, wir helfen gerne bei allem Rund um die Technik, die Strecken, veranstalten regelmäßige Ausflüge, Ausfahrten und mehr.


Ride on und Kette rechts


Euer MTBC Düsseldorf


Ein Hinweis bitte, wir nennen hier nur offizielle und legalisierte Strecken und das hat auch seine Gründe. Local Spots, selbst erbaute Trails und dergleichen machen Spaß, finden alle gut und da und diese sollen auch so bleiben. Daher bitten wir davon abzusehen hier, z.B. im Forum und/oder auf Facebook diese zu nennen oder gar Ortsangaben zu machen. Danke für Euer aller Verständnis.